NEW

Vereinschronik

Vereinschronik des SV-Arnegg 1923 e.V.

 

Am 13. November 1923 versammelten sich 13 sportbegeisterte junge Männer im Gasthaus „Blautal“ und hoben den Sportverein Arnegg 1923 e.V. aus der Taufe.

Es waren dies: Otto Deufel, Anton Egger, Lorenz Gerlach, Anton Mäurer, Hans Mengele, Hans Pfister, Lorenz Pfister, Gustav Rettich, Leopold Stiele, Anton Strobel, Josef Strobel, Otto Strobel und Wilhelm Strobel.

Der Verein sollte neben dem Fußballspiel die Leichtathletik und das Wandern pflegen.

Die Gründungsversammlung wählte:

Gustav Rettich zum 1. Vorsitzenden

Leopold Stiele zum 2. Vorsitzenden

Josef Strobel zum Kassierer

Wilhelm Strobel und 

Lorenz Pfister zu Ausschussmitgliedern

Dem Spielausschuss gehörten an:
- Lorenz Gerlach als Vorsitzender
- Hans Mengele und Wilhelm Strobel

Die Vereinsgründung erfolgte in den Tagen, als die Inflation auf ihrem Höhepunkt angelangt war. Der Verein stand arm da. 18 Pfennige waren in der Vereinskasse, als die Rentenmark einen neuen Anfang setzte. Allerdings waren die Ansprüche damals auch bescheiden. Musste z.B. ein Spielball angeschafft werden, so legte man zusammen. War einer arbeitslos, so hatte er nichts beizusteuern.

Die Begeisterung der Mitglieder der ersten Stunde erfüllte den Verein sogleich mit Leben. Der Spielausschuss begann sofort eine 1. Mannschaft aufzustellen und widmete sich der Jugendarbeit. Fast jeden Sonntag wurde nun auf den Wiesen im Brühl und auf Pächters Wiesen an der Landstraße Fußball gespielt; denn ein Sportplatz stand ja nicht zur Verfügung.

Als ersten bedeutenden Gegner lud der junge Verein den Arbeiter- Turn- und Sportverein Klingenstein ein. Das Vorspiel bestritten die Jugendmannschaften. Ermuntert durch das gute Abschneiden, wurde mit den Vereinen der näheren und weiteren Umgebung ein reger Spielbetrieb unterhalten. Da in dieser Zeit die heutigen Verkehrsmittel weitgehend fehlten bzw. die Fahrtkosten nicht bestritten werden konnten, wurde der Weg zu den Auswärtsspielen mit gemütlichen Wanderungen verbunden. Dabei begleitete die Musikgesellschaft Arnegg den Verein, da die beiderseitigen Mitglieder weitgehend dieselben waren. Dass der Verein neben seiner sportlichen Betätigung auch am kulturellen Gemeindeleben teilnahm, fand bereits 1923 Ausdruck in einer gelungenen Weihnachtsfeier im Gasthaus „Kreuz“.

1924

Die ersten Leichtathletikmeisterschaften werden ausgetragen

1926

9. Mai Sportplatzeinweihung „Am Buch“ mit Sportfest

1932

Erste Meisterschaft der aktiven Fußballer

1933

Wegen Zugehörigkeit zur Arbeitersportbewegung wird der Verein verboten und aufgelöst

1935

9.2. Generalversammlung, neuer Vorstand wird gewählt

1937

Der vom Verein gepachtete Sportplatz wird käuflich erworben

1938

Die aktiven Fußballer werden Meister in Ihrer Klasse

1939

Der Spielbetrieb wird, durch Einzug der aktiven Spieler zur Wehrmacht, unterbunden

1945

Wiederaufnahme des Spielbetriebes

1946/1947 

Die aktive Fußballmannschaft wird Meister; Aufstieg in die A-Klasse

1947/1948

Erneute Meisterschaft der aktiven Fußballer; Aufstieg in die Bezirksliga

1954

11./12.9. Einweihung der Sporthütte am Sportplatz „Am Buch“

1955/1956

Aktive Fußballer erringen die Meisterschaft

1963

27.-29.7. Festtage anlässlich 40-jährigem Vereinsjubiläum

1968

20./21.12. Einweihung des Sportheims in den „Oberen Wiesen“

1970

Erstausgabe der Vereinsnachrichten „die Sportfreunde berichten“, die seither vierteljährlich erscheinen

1971

6.10.Gründung der Turnabteilung

1972

17./18.6. Erster Volkswandertag in Arnegg

1973

15.-18.6. 50-jähriges Vereinsjubiläum mit Einweihung des neuen Rasenspielfeldes in den „Oberen Wiesen“

1973

Fertigstellung des Hartplatzes

1974

11.6. Gründung der Tennisabteilung

1973/1974

Aktive Fußballer werden Meister in der C-Klasse

1975

Einweihung der ersten 2 Tennisspielfelder

1975

15.9. Gründung der Skiabteilung

1975

25.10. Einweihung der Turn- und Festhalle in den „oberen Wiesen“

1976/1977

Aktive Fußballer werden Meister in der C-Klasse

1977

Tennisplätze 3 und 4 werden gebaut

1979

Flutlichtanlage wird am Sportgelände erstellt

1979

1.10. Gründung der Frauengymnastikabteilung

1980

31.5. Einweihung der Skihütte im Allgäu

1980

Tennisplatz 5 wird gebaut

1980

Fertigstellung der Weitsprunganlage

1981

1. Tennis Herrenmannschaft wird Meister; Aufstieg in Bezirksklasse 1

1982

Die 10. Volkswandertage werden durchgeführt

1983

Fertigstellung des Bolzplatzes in den „Oberen Wiesen“

1983

25.6.-3.7. Festtage anlässlich des 60-jährigen Vereinsjubiläums

1984

Einweihung des Tennisheims

1984

Gründung einer Damen Fußballmannschaft

1985

Vereinssatzung wird neu festgelegt, Abteilungen erhalten Kassenvollmacht

1986

Vollständiger Umbau des Sportheims

1987

Einbau einer Beregnungsanlage auf 3 Rasenplätzen

1987

Tennisplätze 6, 7 und 8 werden gebaut

1988

Fertigstellung des neuen Rasenplatzes

1988

Vergrößerung des Bolzplatzes

1988

1. Tennis Herrenmannschaft wird Meister; Aufstieg in Bezirksliga

1988

Einbau einer Geschäftsstelle im Sportheim

1989

H-Stein Weg um die Weitsprunganlage wird verlegt

1989

Bepflanzung von 500 Sträuchern um die Tennisplätze

1990

4./5.8. Einweihung der neuen Sportplätze mit elektr. Beregnungsanlage

1991

Kündigung der Skihütte zum 30.9.1994

1992

20. Volkswandertage in Arnegg

1992

Brunnengrabung mit Firma Deckenbach und Abt. Fußball auf 9 m Tiefe

1992

1. Vorsitzender Rolf Köhle feiert 50. Geburtstag und aus diesem Anlass wird am 10.10.92 eine Linde gepflanzt

1993

Räumung der Skihütte in Steg

1993

Die Wasserentnahme von der Blau wird neu verlegt und die Uferbefestigung nach Plan ausgefertigt

1994

Gründung der Badminton Abteilung

1994

20 Jahre Tennisabteilung

1994

Ausbau des Parkplatzes zwischen Halle und Vereinsheim

1995

11.6. Einweihungsfest des neuen Parklatzes

1996

Das Tennenspielfeld wird entwidmet

1996

Tennisabteilung errichtet bepflanzten Schutzwall mit Sitzplätzen und neuer Zaunanlage an Platz 1und 2

1997

Östlicher Ballfang am Sportplatz wird erneuert

1998

Planung und Genehmigung eines Geräteraumes für Fußball und Leichtathletik

1998

Westlicher Ballfang am Sportplatz wird erneuert

1998

6.11. „75 Jahre SV Arnegg“

1999

Tennisabteilung feiert 25-jähriges Jubiläum

1999

Gründung der Abteilung Taekwondo

1999

Bau eines Geräteraums für Fußball und Leichtathletik

1999

Erweiterung des Tennisheims

2000

Umzäunung des Sportgeländes

2001

Gründung FC Blautal, Fusion der Fußballabteilungen SV Arnegg und SV Markbronn

2002

Einweihung nach Sanierung der Mehrzweckhalle

2003

Sanierung der Garagen, Pultdach wird aufgesetzt

2003

Ausbau eines neuen Gymnastikraumes in der Halle

2003

Rolf Köhle feiert 30 Jahre 1. Vorsitzender

2003

Planung zum Neubau des Sportheimes

2004

Michael Hanneder wird zum 1. Vorsitzenden gewählt

2004

Abriss des alten Sportheims

2004

Beginn Neubau Sportheim